Spektakuläre Schneeräumung im Hochgebirge

Hochgurgl – Es wird geräumt und gefräst am Timmelsjoch – und das noch mehr als in den Jahren zuvor.Man arbeitet sich  seit Ende April auf  das2.509 Meter hoch gelegene Joch empor. Räumkommandos mit zahlreichen Fahrzeugen arbeiten daran die Schneemassen des vergangenen Winters auf der Nord-Süd-Verbindung zwischen dem Ötz- und Passeiertal zu beseitigen. Rund 300.000 Kubikmeter der weißen Pracht müssen insgesamt weggeräumt werden.

Mit zwei Schneefräsen wird auf Nordtiroler Seite auf einer Länge von acht Kilometer gearbeitet.Dabei müssen Schneehöhen von bis zu zehn Metern bewältigt werden.Die Arbeiten nehmen sechs bis acht Wochen in Anspruch. Voraussetzung ist allerdings, dass die Wetterverhältnisse halbwegs stabil bleiben

 

 

 

© Timmelsjoch AG

Werbung


Piercing-Store


© Timmelsjoch AG






Neben zwei 300 PS-starken Fräsen ist auch Österreichs größte und leistungsstärkste Straßen-Schneefräse beteiligt. “Sie wird von einem 400 PS-starken und 16-Tonnen schweren Radlader bewegt. Allein der Fräsenaufbau wiegt vier Tonnen und schafft Schneehöhen von 170 cm und -breiten von 275 cm“, erklärt Timmelsjoch-Vorstand Manfred Tschopfer.

Auf einer Straßenlänge von 8 Kilometern muss eine Straßenbreite zwischen 6 und 7 Metern freigefräst werden – 4 Männer und 3 Maschinen stehen dabei im Einsatz.

Wann die Timmelsjoch Hochalpenstraße heuer eröffnet wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit Gewissheit beantwortet werden – und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Wetterprognose für die kommenden Tage bzw. der Lawinengefahr am Timmelsjoch.

© Ötztal Tourismus / Fabian Kapeller




Werbung

BestFewo


Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.