Hintersteinersee

Oberhalb von von Scheffau (ca. vier Kilometer) befindet sich der türkisblaue Bergsee auf 883 m. Er ist einer der schönsten und saubersten Gebirgsseen direkt im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser. Ein beschaulicher Rundwanderweg mit sanften Höhenunterschieden führt um den Hintersteiner See herum.  Der Blick schweift dabei unter anderem zu den Gipfeln des Scheffauers und Treffauers.
Der bezaubernde Bergsee mit Trinkwasserqualität ist 56 ha .groß und bis zu 36 Meter tief. Der See ist während der letzten Eiszeit entstanden Unterirdische Quellen füllen das Naturjuwel mit kristallklarem Wasser. Der Hintersteiner See befindet sich in Privatbesitz der Tiroler Wasserkraft AG und wird zur Elektrizitätsgewinnung genutzt.Der Abfluss erfolgt in die Weißache.


Die Sage:
In Hinterstein lebten übermütige reiche Bauern, die auf ihrer saftigen Heimweide, das war die Gegend, wo heute der Hintersteiner See liegt, mit Butterknollen Kegel schoben. Es war eine mondhelle Nacht, als sie wieder einmal spielten. Da schwankte plötzlich der Boden unter ihren Füßen, und sie sanken samt Haus und Hof in die Tiefe. Die Bauern aber sind für ihren Frevel auf die Scheffauerspitze hinaufverbannt worden und müssen dort zur Strafe Kegel schieben, solange der Kaiser steht. Diese Kegelstatt liegt etwas unterhalb der Spitze des Scheffauers in einem mit feinem Moosteppich belegten kleinen Felskessel.


 




2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *